Was hat ein Gummibärchen mit Depression zu tun? Eine Lektion in Achtsamkeit

Montag in der Achtsamkeitsgruppe:

Wir werden eingeladen, achtsam ein Gummibärchen zu essen. Unter Anleitung des Therapeuten betrachten wir das Bärchen zunächst nur. Seine Farbe, seine Form…wie fühlt es sich in der Hand an?

Mir fällt auf, wie schön eigentlich das Licht in so einem Gummibärchen anzusehen ist. Ich habe ein gelbes erwischt, es ist ein schöner Anblick. Ich entdecke auch, daß das Bärchen ein Gesicht mit Augen hat – das ist mir noch nie aufgefallen. Die Augen sehen zwar wie die von E.T. aus, aber immerhin…

Danach dürfen wir das Bärchen kneten, spüren, fühlen. Zur Nase führen. Es nicht angenehm, lässt allerdings meine Speichel schon ein bisschen fliessen.

Danach nehmen wir es zwischen die Lippen, dann zwischen die Zähne. Dann auf die Zunge. Ich merke, dass man Gummibärchen auch lutschen kann, was den Genuss und die Dauer desselben steigert. Ich merke, daß weniger auch mehr sein kann….

Der ganze Vorgang dauert sicher 10 Minuten. Ich nehme für mich mit, daß auch weniger reicht, um etwas geniessen zu können. Das EINE Gummibärchen hat mir in dieser Übung mehr Genuss bereitet, als die Handvoll, die ich mir sonst zu Gemüte führe. Ich hoffe, daß ich diese Erkenntnis im Alltag verankern kann.

 

 

4 Kommentare zu „Was hat ein Gummibärchen mit Depression zu tun? Eine Lektion in Achtsamkeit“

  1. Genießen ist ganz wichtig. Bewusst, langsam und jede Phase. Manchmal mache ich das sogar mit Dingen, die nicht ganz so mein Ding sind – selten zwar, aber manchmal durch. Um zu erfassen, was ich nicht mag. Oder vielleicht doch eine Komponente zu finden, die mir gefällt.

  2. Ich bemühe mich auch mehr und mehr, Achtsamkeit in mein Leben zu bringen. Respekt, daß Du es sogar bei Dingen tust, die Du nicht so magst!

  3. Ist manchmal auch sehr anstrengend. Wie in einem anderen Kommentar geschrieben – manchmal ist es hart, anstrengend, viel Arbeit, man selbst in der Version zu sein, die nicht ins Dunkel fällt. Aber es lohnt sich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: