Wolfgang´s Weg

05 Mai, 2016

Detox und so

Filed under: Laufen,Uncategorized — Wolfgang @ 13:04
Tags: , , ,

Hat zwar nicht unmittelbar mit dem Laufen zu tun, aber weil er mir so gut gefallen hat: Anbei ein Link zu einem Artikel der österr. Tageszeitung „Kurier“ mit dem Titel „Die Dosis und das wahre Gift.“

Ich will nichts gegen Detox sagen, dazu fehlt mir das Fachwissen. Aber ich denke auch, daß der innere Frieden mindestens genausoviel zur Gesundheit beiträgt wie die richtige Ernährung.

01 Mai, 2016

Anlaufen

Filed under: Laufen,Uncategorized — Wolfgang @ 21:27
Tags: , , , , ,

Nach der Laufpause vom letzten Eintrag habe ich versucht, wieder langsam „anzulaufen“. Immerhin 3 km sind es geworden, ich will nicht undankbar sein. Und – beim Laufen hatte ich keine Schmerzen – davor und danach schon😦

Der Ischias scheint sich noch nicht wieder beruhigt zu haben, es zieht sich vom Gesäß bis zur Wade. Besonders schlimm ist es immer nach dem Aufstehen bzw nach dem Sitzen. Bewegung tut allerdings gut – immerhin! Ich sollte mehr laufen!:-)

Naja, ich werde nächste Woche wieder zum Orthopäden schauen, was es bedeutet, wenn sich die Schmerzen vom Kreuz ins Bein verschoben haben.

24 April, 2016

Das Kreuz mit dem Kreuz oder wieder mal Laufpause

Filed under: Laufen,Uncategorized — Wolfgang @ 16:44
Tags: , , , ,

Man kann mir viel nachsagen – aber daß ich in den letzten Wochen zuviel gepostet hätte, kann man mir nicht vorwerfen.

Der Grund ist leider keine 4wöchige Luxusreise ohne Internet, sondern ein plötzlicher Stich in der Lendengegend Ende März. Und das nicht beim Stemmen von schweren Gewichten, sondern beim Hinsetzen. Ergebnis waren Schmerzen im Kreuz, die vor allem bei Bewegungen nach vorne und hinten aufgetreten sind. Es lehrt Demut, wenn einem wieder mal bewusst wird, daß schmerzfreies Gehen keine Selbstverständlichkeit ist.

Der eilig konsultierte Orthopäde konstatierte eine Muskelverspannung, die auf Nerven drückt. Ich habe es so verstanden, daß bei einer Bandscheibe ein Stückchen raussteht, was zu den Schmerzen führt. Immerhin – noch kein Bandscheibenvorfall, sondern „nur“ eine Alterserscheinung. Tja, alt darf man nicht werden!

Neben Tabletten und Infusionen gegen die Schmerzen hat er mir eine Physiotherapie verschrieben (Strom / Schlamm / Massage), der ich auch fleißig nachkomme. Aber das Wichtigste: Sie müssen Rückentraining machen, mindestens jeden zweiten Tag!

Und so tut und macht man halt….und fragt sich, wann man wieder mit dem Laufen anfangen soll. In der Akutphase bin ich auf Schwimmen und Wassergymnastik ausgewichen (die man nicht unterschätzen sollte!).

Die Schmerzen haben sich zwischenzeitlich aus dem Kreuz zurückgezogen und in meinem linken Bein eine neue Heimat gefunden – es dürfte der Ischias sein. Aber immerhin, das Bewegen fällt damit viel leichter!:-)

So, muss jetzt Schluss machen – das Rückentraining ruft! Fortsetzung folgt:-)

 

 

13 März, 2016

Wien läuft

Filed under: Laufen,Uncategorized — Wolfgang @ 16:44
Tags: ,

Kaum zu glauben…es gibt noch andere Läufer in Wien als mich!:-)

Jetzt laufe ich doch schon eine gewisse Zeit und bin erst heute auf die Seite „Wien läuft“ gestossen….eine schöne Seite, in der die in Wien stattfindenden Wettläufe übersichtlich dargestellt werden.

Besonders interessant: Eine Liste mit Laufstrecken in Wien – ob ich dazu komme, alle auszuprobieren?

Lauftechnisch war es diese Woche ganz gut…am Dienstag 7Km am Stück geschafft, heute 6km. Großes Ziel sind nun natürlich die 8km in der Hauptallee (= einmal die Allee rauf und runter). Schauen wir mal!

28 Februar, 2016

Da macht es Klack…

Filed under: Laufen,Uncategorized — Wolfgang @ 21:43
Tags: , , ,

…und der XXX fällt ab…

Keine Angst, ganz so wie in Mike Krügers altem Hit „die Goldene Schraube“ war es dann glücklicherweise doch nicht:-). Beim samstäglichen Bummel im örtlichen Einkaufszentrum spürte ich eine leichte Verspannung im Schulterbereich….wie gut, dass es dort einen mobilen Masseur gibt!

Frohen Mutes buchte ich eine Viertelstunde und erwartete mir Entspannung. Nach den ersten Griffen wusste ich jedoch, daß es damit nichts werden würde. Ich wunderte mich ein wenig über die etwas härteren Griffe. Gänzlich unsicher wurde ich, als er mich kunstvoll umfasste und – nach Vorankündigung – mit einem Ruck diverse Wirbel geräuschvoll wieder in die richtige Position brachte – daher das „Klack“.

Ich hätte das Kleingedruckte an der Massagekabine lesen sollen….er war nämlich kein Masseur, sondern Chiropraktiker. Ich muss aber sagen, daß es meinem Nacken tatsächlich besser geht…die Behandlung war zwar nicht entspannend, aber wirksam:-)

Dem heutigen sonntäglichen Lauf tat dies keinen Abbruch…..immerhin 5,5, km , davon ein guter Teil bergauf, mit rund 8Min/km. Ich war zufrieden!

07 Februar, 2016

Fröhlich sein, Gutes tun…

Filed under: Laufen,Uncategorized — Wolfgang @ 21:28
Tags: ,

…und die Spatzen pfeiffen lassen!

Dieser alte Don Bosco Spruch ist mir beim heutigen sonntäglichen Lauf eingefallen…einfach so. Nicht das schlechteste Lebensmotto…

Vielleicht war das schöne Wetter daran schuld. Sonnenschein, fast vollständig blauer Himmel und Temperaturen von ca 7 Grad plus haben heute zum Laufen eingeladen.
Ich habe mich wieder für die Runde am Fuße des Bisambergs entschieden, eine schöne Abwechslung zu Hauptallee und Marchfeldkanal.

Die Strecke ging über 4,5 km – leider hat sich mein Knie wieder gemeldet, sonst hätte ich noch einen „Schlenker“ und einen weiteren Km machen können. Trotzdem ich wegen diverser Feiern eine lukullische Woche hatte (auf gut Deutsch: ich habe zufiel gegessen), ist das Laufen bis aufs Knie ganz gut gegangen.

Schauen wir mal, ob das Knie bis Dienstag wieder Ruhe gibt…nachdem ich jetzt 3 Wochen nicht mehr in der Allee war, wäre es wieder mal an der Zeit.

31 Januar, 2016

Sunshine Reggae

Filed under: Laufen,Uncategorized — Wolfgang @ 21:25
Tags: , ,

Ok, dafür hat es nicht ganz gereicht…aber immerhin, ein paar wärmende Sonnenstrahlen sind heute durchgekommen! Zeit für eine kleine Runde am Fuße des Bisambergs, als Abwechslung zum üblichen Lauf am Marchfeldkanal.

IMG_1040

Teilweise geht der Lauf über Strassen…am Sonntag ist aber nur sehr wenig Verkehr, und die Autofahrer sind Läufer gewohnt. Aufpassen muß man natürlich trotzdem!

Da die Strecke auch teilweise aufwärts geht, ist es auch mal eine angenehme Abwechslung zum „Flachlauf“ in der Allee bzw am Kanal. In Summe ging es knapp 5 km über Höhen und Tiefen….wie das Leben halt!:-)

 

24 Januar, 2016

Das Leben ist ein Marathon

Filed under: Beruf,Laufen,Uncategorized — Wolfgang @ 20:42
Tags: , , ,

Man soll ja nichts weit in die Zukunft blicken….aber kürzlich ist mir aufgefallen, daß es bis zu meinem – aus heutiger Sicht – frühestens Pensionsantrittsdatum eine Gesamtstrecke von etwas mehr als 42 Arbeitsjahren bedarf – von denen ich 25 schon hinter mir habe.

Naja…wenns schon mit dem echten Marathon nix wird, kann ich ihn zumindest in der Arbeit erreichen:-)

Aber das ist (leider) noch lange Zukunftsmusik….schauen wir auf das Heute: Heute war ich, entgegen meiner sonstigen sonntäglichen Gewohnheit, mal nicht laufen…ich fürchte, meine ein bisschen kränkelnde bessere Hälfte hat mich angesteckt. Schnupfen meldet sich, und ziemlich müde war ich heute. Am Abend gehts soweit ganz gut – mal sehen, vielleicht schaffe ich morgen einen kleinen Lauf in der Allee. Ich nehme die Laufsachen jedenfalls mit ins Büro….

 

17 Januar, 2016

Es gibt nur zwei Tage in meinem Jahr…

Filed under: Laufen,Tagebuch — Wolfgang @ 17:20
Tags: ,

…an denen für die Trainingsform grad gar nix getan werden kann: gestern und morgen.
Heute ist Training!

Leider ist dieses Zitat nicht von mir, sondern von Rafael Fuchsgruber, Deutschlands erfolgreichstem Wüstenläufer, entnommen der Ausgabe 1/2016 der Zeitschrift aktiv-Laufen.

Momentan komme ich nicht so oft zum Laufen, wie ich gerne möchte – aber zur Abwechslung nicht aus Faulheit, sondern weil meine Mutter wegen einer Knie-OP im Krankenhaus liegt – und die Besuche gehen natürlich vor!
Ich versuche halt, jeweils am Sonntag zumindest einmal in der Woche zu laufen – der Kopf brauchts, und dem Körper tuts gut.

Erschwerend kommt allerdings hinzu, daß sich der Winter nun doch entschlossen hat, in Wien Einzug zu halten…und bei Minusgraden muss ich ein bisschen mit den Bronchien aufpassen. Den alten Rat, durch die Nase zu atmen, kenne ich natürlich….ab einem gewissen Puls schaffe ich das aber nicht mehr😦

 

 

06 Januar, 2016

Laufen im Schnee, juchheee

Filed under: Laufen,Uncategorized — Wolfgang @ 22:01
Tags: , ,

Am Montagabend war es toll in Wien – endlich mal wieder Schneefall! (Ok, vielleicht nicht für die Autofahrer….)

Es war wunderschön, nach langer Zeit wieder mal auf frischem Pulverschnee zu laufen…in der Prater Hauptallee wurde noch nicht geräumt. Ich hatte vorab ein bisschen Angst, dass es rutschig sein würde – aber dank des feinen Pulverschnees war es recht griffig. Und da ich ohnehin zu den Langsamläufern gehöre, war da keine Gefahr.

Zur Temperatur: Es gab minus 8 Grad, dank mehrerer Schichten konnte ich der Kälte ganz gut trotzen. Viel kälter soll es allerdings nicht sein, ich hätte Sorge um meine Bronchien.

Unten ein paar Impressionen von der Allee und Umgebung:

Am Ende des Laufes habe ich es ein bisschen in den Knien gespürt, der Schnee und der dadurch veränderte „Auftritt“ dürfte doch Wirkung zeigen. Sei´s drum – es war wunderschön!

Nächste Seite »

Das Rubric-Theme. Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 30 Followern an