Wolfgang´s Weg

29 Februar, 2012

Ethik für Anfänger

Filed under: Ethik — Wolfgang @ 23:33
Tags: , ,

Beim Stöbern in meiner Lieblingsbuchhandlung bin ich über ein Buch über „Ethik“ gestolpert. Sozusagen ein Einsteigerbuch in die Thematik.

Auf dem Umschlag stand groß:“Ethik – der Unterschied zwischen richtig und falsch.“ Na, das ist doch mal eine Aussage in Zeiten wie diesen. Wie immer, wenn mich ein Buch packt, habe ich die ersten Seiten gleich im Stehen vor dem Regal gelesen.

Ethik…mit diesem Thema habe ich mich wissenschaftlich nie auseinandergesetzt. Schon die Definition, was man genau darunter versteht, ist schwierig. Stets darauf zu achten, ein guter Mensch zu sein, wie Mark Aurel es vorschlägt? Nach einem gewissen Codex leben und handeln? Und wer bestimmt, was gut und richtig ist? Gibt es einen Unterschied zwischen Moral und Ethik?

Fragt man Google bzw Wikipedia, erhält man auch keine eindeutige Auskunft. Auf Wikipedia finden sich mehrere Definitionen; die aktuellste beschreibt Ethik als philosophische Disziplin, deren Aufgabe es ist, Kriterien für gutes und schlechtes Handeln aufzustellen. Klingt trocken – ist es auch.

Nun gut, auf jeden Fall habe ich das Buch käuflich erworben. Zum Einen, weil es eher locker und angenehm geschrieben ist, zum Anderen, weil das Buchgeschäft in Kürze geschlossen hätte 🙂

Ich freu mich auf die Lektüre, und werde vielleicht den einen oder anderen Gedanken hier posten.

 

Advertisements

26 Februar, 2012

Es fällt schwer…

Filed under: Laufen,Tagebuch — Wolfgang @ 16:43
Tags: ,

…der Wiedereinstieg ins Laufen.

Heute stand wieder ein Lauf am Marchfeldkanal am Programm, auch der erste seit einigen Wochen. Auch diesen konnte ich nicht durchlaufen, schön war es trotzdem. Wie sang schon einst der Austro-Pop Barde Wilfried:

„Spann Deine Schwingen, flieg Ikarus….
nicht das Gelingen, nur der Versuch zählt am Schluß….“

So ist es! 🙂

 

21 Februar, 2012

Laufen und Fasching

Filed under: Laufen,Tagebuch — Wolfgang @ 23:34
Tags: , ,

Heute Faschingsdienstag, Abend, Hauptallee:

Bei meinen Dienstag-Läufen in der Allee begegne ich regelmäßig einer kleinen Gruppe von 3 schon etwas älteren Läufern, 2 Damen und 1 Herr (ich denke, so zwischen 60 und 70 Jahre). Immer gut aufgelegt, laufen sie die Allee nebeneinander rauf und runter.

Heute bin ich Ihnen wieder „über den Weg gelaufen“. Beim Vorbeilaufen denke ich noch…hmm, komisch, ziehen sie etwas hinter sich her? Bei genauem Hinsehen konnte ich dann aber feststellen, daß es sich um Luftschlangen handelte, die sie sich um Kopf und Arme gewickelt haben. Und so liefen sie mit sozusagen mit wehenden Fahnen die Allee entlang.

Ich musste wirklich schmunzeln, als ich das gesehen hatte. Es hat sooo lieb ausgesehen, und sie waren die einzigen Läufer, die ein bisschen etwas von Fasching bei sich hatten. Gleichzeitig habe ich mich über mich selbst geärgert, daß ich nicht auf eine ähnliche Idee gekommen bin. Ich hoffe, ich bin mit 60/70 auch noch so gut drauf!

Für die Akten:
Heute nach 3 Wochen wieder gelaufen – erwartungsgemäß tat ich mir schwer. Die ersten beiden Km waren super, nach 3,5 km musste ich eine Gehpause machen. Und danach immer wieder. In Summe bin ich ca 5km gelaufen, und 3 km gegangen. Macht nichts – besser als heute wieder zu schwänzen ist es allemal! 🙂

 

 

19 Februar, 2012

Frauen

Filed under: Liebe — Wolfgang @ 21:20
Tags: ,

Ja, ich bin mir meiner Wirkung auf das andere Geschlecht durchaus bewusst. Wie meinte eine Kollegin einmal vor längerer Zeit (als ich noch Single war)?

„Ich plaudere so gern mit Dir, weil Du bist nett, aber harmlos.“
Also genau das, was ein junger Mann am Zenit seiner Männlichkeit so hören möchte. Kommt gleich nach „Lass uns doch Freunde bleiben.“

Heute blicke ich mit einem Lächeln auf diese Zeit zurück. Hoffentlich noch immer nett, wahrscheinlich auch noch immer harmlos. Mit dem Unterschied, daß es zwischenzeitlich zumindest eine Frau gibt, der das gefällt. Und die mit mir seit 15 Jahren zusammen ist.

18 Februar, 2012

Ich bin faul…

Filed under: Laufen — Wolfgang @ 22:48
Tags: , , , ,

…und seit 3 Wochen nicht mehr laufen gewesen.

Zuerst hat mich die Grippe gestreift, und danach konnte ich mich nicht mehr aufraffen. Schlimmer noch:  auch das Naschen hat in dieser Zeit zugenommen….Schoko, Chips, Eis…derzeit ist nichts vor mir sicher. Fehlende Motivation und Völlerei….eine fatale Mischung 🙂

Naja, ich setze meine Hoffnungen auf kommenden Dienstag…da steht der wöchentliche Lauf in der Allee an. Hoffentlich hebt sich bis dahin meine Moral!

02 Februar, 2012

Mir ist kalt!

Filed under: Tagebuch — Wolfgang @ 21:22
Tags:

Das wollte ich nur gesagt haben 🙂

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.