Wolfgang´s Weg

18 September, 2011

Mäci in Sarajevo

Filed under: Uncategorized — Wolfgang @ 20:27
Tags: , ,

Gestern in der Zeitschrift „biber“ gelesen: Und wieder ist ein weißer Fleck auf der Landkarte verschwunden…in Sarajevo hat der erste „Mäci“ Bosnien-Herzegowinas  eröffnet.

Den lesenswerten Artikel findet man hier.

 

17 September, 2011

A Mensch möcht I bleib´n oder von der Musik des Augenblicks

Filed under: Tagebuch — Wolfgang @ 17:20
Tags: ,

Geht es Euch auch manchmal so?

Man wälzt ein Problem, die Gedanken drehen sich…..und plötzlich, ganz zufällig dreht man zb beim Duschen das Radio auf – und das erste Lied, das man hört, passt zur eigenen Situation. Und manchmal gibt es auch die Antwort….

So geschehen bei mir heute und der Nummer „A Mensch möcht i bleib´n“ von Wolfgang Ambros. Seit Jahren habe ich das Lied nicht gehört. Und heute vormittag passte sie wie die Faust aufs Auge.

Unvergessen die Zeile: „Nicht alles, was einen Wert hat, muß auch einen Preis haben.“

10 September, 2011

Wie schnell doch so ein Jahr vergeht…

Filed under: Laufen — Wolfgang @ 21:17
Tags:

Letzten Sonntag war es soweit: Nach einem Jahr nahm ich wieder an dem Lauf teil, der mein allererster „Wettlauf“ (wenn man das so sagen möchte) war…siehe auch diesen Link zum Bericht aus 2010.

Was soll ich sagen? Es war wieder ein wunderschönes Erlebnis. Besonders schön war, daß mich diesmal meine Maus begleitet hat. Wir waren schon sehr früh dort, ca 7:45.  So konnten wir in aller Ruhe das Startersackerl und die Starnummer abholen. Eine schöne, entspannte Atmosphäre.
Die erste Einlage des Tages lieferte ich, als ich die Anmeldebestätigung auf den noch vom Morgentau feuchten Tisch ablegte, und danach alles verschmiert war. Eine nette Dame aus dem Startzelt hat mir aber dann mit einem Handtuch ausgehofen.

Zuerst kamen wie üblich die Kinerläufe dran. Leider war dieses Jahr die Streckenführung etwas unglücklich, für die Knirpse war am Ende der Strecke nicht genau ersichtlich, wie sie laufen sollten. Trotz Verwirrung haben alle sicher ins Ziel gefunden. Die jüngste Teilnehmerin war übrigen nur eineinhalb Jahre alt!

Es hat mir viel bedeutet, daß meine Maus mit dabei war. Ich denke, es hat ihr auch Spass gemacht, zumindest war die beim Anfeuern einer der Lautesten. Und mit einem Kuss ins Starterfeld für den Lauf (4,2km) entlasen zu werden, ist ja auch nicht schlecht 🙂

Beim 4,2 km Lauf waren 290 Läufer dabei – es war wieder unheimlich aufregend, Puls auf 120. Fröhliche Stimmung im Pulk, gemeinsames Herunterzählen. Beim Startschuss langsames Antraben, konnte Maus noch ein paar Luftküsse zuwerfen,und los gings…

Ich habe natürlich einen typischen Anfängerfehler begangen – und zu schnell begonnen. Es ging nämlich ganz gut an, nur hat mir dafür die Puste im 2. Teil des Laufes etwas gefehlt. Außerdem war es ziemlich heiss, das habe ich eindeutig unterschätzt. Immerhin hat ein freundlicher Anrainer uns mit seinem Gartenschlauch ein wenig abgespritzt – seeehr angenehm.  Das Ziel vor Augen – was für ein Gefühl! Auch ein Schwitzküsschen für Maus, die mich angefeuert hat, ging sich noch aus 🙂

Im Ziel habeich allerdings büssen müssen – durch die Hitze und das für mich hohe Tempo ist mir etwas übel geworden, aber nach 2 Minuten war wieder alles ok. Dass mir der Schweiss in die Augen geronnen ist, was sehr brannte, erwähneich nur nebenbei.

Danach haben wir die Läufer des Hauptlaufes über 12,7 km lautstark angefeuert. Auch wenn manche Zuseher geschaut haben – uns war es egal. Ich weiss, dass man sich über Jubel am Streckenrand freut!

Wir sind dann bis zum Schluß geblieben..Siegerehrung, Startnummerntombola (natürlich wieder nichts gewonnen…), bis ca 14:30. Detail am Rande: Leider gab es zuwenig Medaillen, der deutsche Lieferant hat den Veranstalter im Stich gelassen. Danach auf dem Heimweg noch einen guten Kaffee getrunken.

Ach ja, für die Statistik: Mit einer Zeit von rund 26 Min wurde ich 178. von 290 Läufern -für mich ein super Erfolg! Aber Zeit ist ohnehin nebensächlich, es zählt einfach das tolle Erlebnis.

03 September, 2011

Aufregung!

Filed under: Laufen — Wolfgang @ 21:57
Tags: , ,

Langsam macht sich ein gewisses Kribbeln breit…morgen bin ich nach langer Zeit wieder bei einem Wettlauf dabei – freu mich schon! Ich sollte eigentlich schon schlafen gehen, bin aber noch gar nicht müde….;-)

 

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.