Wolfgang´s Weg

18 Januar, 2015

Der Traum vom Laufen und Wer hustet mit?

Filed under: Laufen — Wolfgang @ 17:42
Tags: , , , ,

Weit habe ich es gebracht….ich bin, dank eines sehr hartnäckigen Hustens, im Neuen Jahr noch keinen Kilometer gelaufen….dafür träume ich alle paar Tage davon, in aller Ruhe die Prater Hauptallee rauf und runter zu laufen. Sollte mir das zu denken geben? 😉

Ich habe mal 2 Jahre lang Qui Gong gemacht. Unsere Trainerin hat uns erzählt, daß es die höchste Stufe der Kunst ist, die Übungen imaginär zu machen. D.h. man sitzt und stellt sich nur vor, die Übungen zu machen. Dennoch soll es die gleichen Auswirkungen wie „in echt“ haben. Ob das beim Laufen auch funktioniert? Bin da eher pessimistisch….

Ach ja…wenn jemand ein gutes Rezept zum Wegzaubern von Husten hat – ich bin für alles offen. Nach vielen Tees, Inhalationen mit Kochsalz, Kamillen und Zwiebeln, Hustenzuckerln aller Art und dem Einflössen von Hühnersuppe bin ich schon etwas ratlos….und merke, dass ich immer grantiger werde, weil mir die Bewegung abgeht.

Advertisements

6 Kommentare »

  1. Im Husten war ich dieses Jahr auch schon weit vorne. Aber die bisherigen 120km haben ihn gut in die Knie gezwungen 😉

    Kommentar von Markus — 19 Januar, 2015 @ 07:07

  2. Alles Granteln hilft nichts, sondern nur Geduld, lieber Wolfgang!

    Dauert bestimmt nicht mehr lange und Du bist nicht mehr nur imagninär auf der Hauptallee unterwegs!

    Gute Besserung und liebe Grüße
    Volker

    Kommentar von Deichlaeufer — 19 Januar, 2015 @ 21:04

  3. Die Rennfahrer visualisieren ihre Strecke ja auch immer 😉

    Zum Husten fällt mir ein furchtbares Hausmittel ein: Rettich mit Kandiszucker. Den Rettich aushöhlen, zur Hälfte mit Kandiszucker füllen, wieder verschließen und über Nacht ruhen lassen. Am nächsten Tag den entstandenen Saft/Sauce trinken bzw. auslöffeln. Hasse ich seit meinen Kindheitstagen, half aber meistens.

    Deine Situation kommt mir übrigens vertraut vor, mir ging es im Herbst gleich: schlechte Verfassung, keine Motivation und kein Glauben daran, dass es jemals wieder besser werden würde – aber es geschah, von einem Tag auf den anderen! Werde ordentlich gesund, such dir einen tollen Tag aus und nimm ordentlich viel Schwung mit!

    Liebe Grüße und gute Besserung,
    Markus

    Kommentar von markusrennt — 20 Januar, 2015 @ 13:15

  4. Hallo Markus,

    Du hast recht, es klingt furchtbar…..wenn nix mehr hilft, komm ich vielleicht drauf zurück 😉

    Alles Liebe,
    Wolfgang

    Kommentar von Wolfgang — 25 Januar, 2015 @ 16:03

  5. Naja, momentan siehts noch nach einer längeren Absenz von der Laufstrecke aus….aber was solls, Jammern hilft ja nix 🙂

    Liebe Grüsse und Danke,
    Wolfgang

    Kommentar von Wolfgang — 25 Januar, 2015 @ 16:04

  6. wow, 120 km….Neid mich frisst 🙂

    Liebe Grüsse,
    Wolfgang

    Kommentar von Wolfgang — 25 Januar, 2015 @ 16:04


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: