Wolfgang´s Weg

02 Dezember, 2013

Leibwind oder Laufen mit Rückstoß

Filed under: Laufen — Wolfgang @ 21:59
Tags: , ,

Ach ja. Hinter dem schönen Wort Leibwind verbirgt sich das, was im allgemeinen Sprachgebrauch als Pups, Furz oder – in Österreich – Schas bezeichnet wird. Ich glaube, der medizinische Fachausdruck nennt sich „Flatulenz“.

Nach diesem lehrreichen Einstieg  stellt sich natürlich die Frage: „Warum zum Henker erzählt er uns das, und was hat das mit Laufen zu tun???“ Naja, beim letzten Lauf in der Hauptallee hatte ich während des Laufens mit heftigen Flatulenzen zu kämpfen oder, weniger nobel ausgedrückt, ich habe gef… wie ein Weltmeister.

Es war nicht schmerzhaft, aber natürlich unangenehm. Gottlob war in der Allee wenig los, und alles ist ungehört „verpufft“. Es ist mir ein Rätsel, wie es dazu gekommen ist – meines Wissens nach habe ich vor dem Laufen nichts Ungewöhnliches gegessen. Naja, auch ein Zeichen des Alters, wenn man seine Körperfunktionen nicht mehr unter Kontrolle hat 🙂

Na gut, morgen gehts wieder in die Allee…ich hoffe, mein Verdauungsapparat hat sich bis dahin wieder beruhigt 🙂
Zu diesem Thema gibt es übrigens hier einen interessanten – und auch amüsanten -Thread.

Der Lauf selbst war übrigens wieder ganz ok…6 Km mit Schnitt 7:30. Wobei die ersten 4 Km dank Rückenwind recht flott mit 7:00 waren, die zweiten 4 dann leider mit Gegenwind so um die 8:00..

 

Advertisements

4 Kommentare »

  1. Ein delikates Thema, lieber Wolfgang 🙂

    An der frischen Luft ist es allerdings nicht so dramatisch, beim Laufen schon mal garnicht. Da kannst Du den Winden ja im wahrsten Sinne des Wortes davonlaufen.

    Zur Beruhigung: Leibwinde sind meines Erachtens keine Sache des Alters 😉

    Liebe Grüße
    Volker

    Kommentar von Deichlaeufer — 03 Dezember, 2013 @ 07:13

  2. Naja, es ging mir während des Laufens auch eher um die Akustik 🙂

    Aber Du hast recht, es ist ein delikates Thema…aber wir sind ja unter uns! 😉

    Liebe Grüsse,
    Wolfgang

    Kommentar von Wolfgang — 03 Dezember, 2013 @ 20:40

  3. Ach ja, menschlich
    absolut menschlich
    du bist nicht der Einzige auf dieser Welt
    der solche “ Probleme “ kennt
    aber
    wie Volker schon sagt
    kein Problem des Alters
    befreiend
    so lange man
    wie ich
    alleine am Strand läuft
    nur die Möwen erschrecken
    vielleicht !! :rol:

    Kommentar von ultraistgut — 04 Dezember, 2013 @ 08:26

  4. Liebe Ultra,

    Danke für Deinen Zuspruch! 🙂

    Liebe Grüsse,
    Wolfgang

    Kommentar von Wolfgang — 04 Dezember, 2013 @ 16:07


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: