Mal was zum Lachen….

Heute habe ich einen lieben Witz gelesen:

Der Gerichtsvollzieher kommt zu Mandelbaum. Dieser ist verzweifelt und sagt, daß er nichts habe außer seinem Hund und seiner Frau.
„Zeigen Sie mir den Hund“! Ein räudiger Strassenköter.
„Jetzt bitten Sie Ihre Frau herein.“ Die Gattin betritt das Zimmer.
„Bitte zeigen Sie mir noch einmal den Hund.“

Meine bessere Hälfte fand ihn seltsamerweise nur bedingt komisch. Ok, er ist ein bisschen böse…aber Mann und Frau lassen sich ja austauschen 🙂

Den Witz habe ich aus dem Buch „No, warum nicht?“ – der jüdische Witz als Quelle der Lebenskunst von Elisabeth Jupiter (Picus Verlag). In dem Buch geht es viel um Humor und Ironie in allen Lebenslagen, vor allem in vielleicht nicht so schönen. Ich fand das Buch recht gut, aber gerade Witze sind natürlich Geschmackssache.

Ach ja, was gab es heute lauftechnisch zu berichten? Einen schönen Lauf auf schlammigen Wegen….nach den ersten Versuchen, möglichst sauber zu bleiben, habe ich es gelassen und bin mit kindlicher Begeisterung weitergelaufen. Herrlich!