Wolfgang´s Weg

31 Juli, 2016

Mut für 20 Sekunden

Filed under: Laufen,Uncategorized — Wolfgang @ 20:14
Tags: , , , ,

Manchmal erweitert es doch den Horizont, in Jugendzeitschriften zu schmökern. In einer In&Out Liste habe ich folgendes gelesen:

IN: Mut
Jeder von uns kennt diese Momente, in denen man überlegt, soll ich, oder soll ich nicht, und sich meistens dagegen entscheidet.Nimm Dir einfach mal vor, für 20 Sekunden mutig zu sein, und Du wirst sehen, in welche wunderbaren Situationen Du gerätst.
(YOU Magazin, Ausgabe Juli/August)

Ich hoffe, dieser Satz wird mir einfallen, wenn ich in 3 Wochen meiner Liebsten einen Heiratsantrag machen werde 🙂

Zum Laufen: Heute wieder sehr heiss, aber trotzdem schön. Außerdem ist mir ein Turngerät an der Strecke aufgefallen – bin sicher schon zigmal dran vorbeigelaufen, habe es aber erst heute benutzt…ist ganz gut zum „Aushängen“, Stretchen usw geeignet.

In Summe wieder ca 5 Km…in Anbetracht der Temperatur war ich zufrieden 🙂

IMG_1114

18 Juli, 2016

Mit Eis im Bauch läuft es auch

Filed under: Laufen,Uncategorized — Wolfgang @ 20:56
Tags: , , ,

Nach dem Experiment mit Alkohol (hier zur Erinnerung) ergab sich heute eine weitere kulinarische Erfahrung: Ob des heissen Wetters gönnte ich mir heute Abend ein grosses Eis (Heidelbeere + Schoko + Banane + Sahne + Hohlhippe) – ja, ich bin schwach.

Nichtsdestotrotz bin ich nach einer kurzen Verdauungspause laufen gegangen. Erwartet hatte ich, daß ich mir mit eisgefülltem Magen schwer tue. Wider Erwarten war es ein sehr schöner Lauf, und für meine Verhältnisse sogar recht flott.

Wenn das so weiter geht, werde ich diese Trainingsmethode zum Patent anmelden 🙂

Und weils so schön war, zwei Bilder, die die Stimmung schön einfangen.

 

07 Juni, 2015

Schlechtes Gewissen

Filed under: Laufen — Wolfgang @ 09:50
Tags: , , ,

Heute würde ich gerne über etwas schreiben, was mich schon länger beschäftigt.

Gerade in der Hauptallee begegne ich beim Laufen immer wieder Menschen mit Beeinträchtigungen; sei es, daß sie im Rollstuhl sitzen, einen Rollator verwenden, nur ganz langsam gehen können oder vielleicht auch geistig besondere Bedürfnisse haben. Manche sind alleine, manche werden von jemandem begleitet.

Vielleicht ist es lächerlich, vielleicht ein Zeichen von persönlicher Unsicherheit oder Unreife. Jedes Mal, wenn ich jemanden überhole, an ihm vorbeilaufe, habe ich ein schlechtes Gewissen. Ich kann laufen – er nicht. Dabei würde ich ihm viel lieber sagen, was für eine tolle Leistung das ist, mit den vorhandenen Einschränkungen die Allee zu bewältigen. Mit ihm ins Gespräch kommen, von Läufer zu Läufer. Aber ist es ok, ihn einfach darauf anzusprechen?

Und so laufe ich doch immer einfach vorbei…manchmal ein scheuer Blick und ein Lächeln..aber kann das vom Anderen nicht auch als falsches Mitleid empfunden werden? Als Gutmenschentum?

Wie geht es Euch damit? Habt Ihr ähnliche Erlebnisse?

Der guten Ordnung halber noch die Eckdaten des letzten Laufes:

 

IMG_0990 IMG_0989 IMG_0991

26 Oktober, 2012

Nebel und Feuchtigkeit….

Filed under: Laufen — Wolfgang @ 18:13
Tags: , , ,

 

 

 

 

 

 

 

 

…können die Lust aufs Laufen nicht mindern 🙂 Außerdem sorgt es für Spannung – man weiß nie, wer oder was vor einem auftauchen wird!

Andere bezahlen teures Geld für Dampf- und Feuchtigkeitsbehandlungen…wir bekommen das kostenlos von Mutter Natur 🙂

Spass beiseite: Ich mag es, der Natur nahe zu sein…gerade wenn das Wetter nicht so toll ist. Man fühlt sich dem Leben irgendwie mehr verbunden…
Nur bei Gewitter bleibe ich zu Hause…vor Blitzen habe ich ziemlichen Respekt. Man muss auch nicht alles haben…

27 Dezember, 2011

Essen vor dem Laufen

Filed under: Laufen — Wolfgang @ 23:12
Tags: , ,

Ich mache seit einigen Monaten an mir selbst die Beobachtung, daß ich mir beim Laufen leichter tue, wenn ich unmittelbar davor etwas esse. Und zwar vorzugsweise 2-3 Schnitten, eine Handvoll Erd- oder Cashewnüsse oder einfach ein Wurstbrot.

Seltsam. Ich bin immer automatisch davon ausgegangen, daß man 2 Stunden vor dem Laufen nichts essen sollte. Vielleicht ist es ja auch Einbildung, aber ich spüre subjektiv einen signifikanten  Unterschied.

Werde ich langsam alt?

 

10 Februar, 2009

Merkst Du was…

Filed under: Uncategorized — Wolfgang @ 22:19
Tags:

…es geht von mal zu mal besser….das habe ich gestern von B., unserer Trainerin in der Rückenstunde gehört…das tat gut, mal ein Lob nach der ganzen Schinderei!

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.