Man in the Mirror

So, endlich wieder seit mehr als 3 Wochen ein Lauf in der Hauptallee….8km, von denen ich aber wie erwartet ca 1/3 gegangen bin. Seis drum, trotzdem war es ein schöner Lauf.

Durch das viele Gehen hatte ich auch wieder mehr Zeit, mich auf die Musik aus dem MP3 Spieler zu konzentrieren. Ich habe eine „Laufliste“, aus der in zufälliger Reihenfolge gespielt wird. Und wie es der Zufall wollte, kam nach langer, langer Zeit wieder einmal „Man in the Mirror“ von Michael Jackson an die Reihe.

Weiterlesen „Man in the Mirror“

Tribute to Michael Jackson

Spät, aber doch, noch ein paar Worte zum von uns gegangenen King of Pop.

Jetzt kann man zu vielen Dingen geteilter Meinung sein…zu seinem Leben und auch zu seinem Tod. Aber ich muss sagen, daß mich seine Musik doch über eine gewisse Zeit meines Lebens begleitet hat..hauptsächlich in den 80igern.

Mit ein paar Liedern verbinde ich konkrete Ereignisse:

* zu „I just can´t stop loving you“ wurde in unserer Tanzschule immer die Rumba getanzt…wahnsinn, das ist schon wieder mehr als 20 Jahre her! Und natürlich schon längst alle Schritte vergessen…

* Thriller war eine meiner Lieblingsnummern in der Unterstufe, vom Video ganz zu schweigen

* We are the world war der…wie soll ich sagen…Schmuse/Kuschelsong in der 4. Klasse Gymnasium, wo es die ersten zarten, aber harmlosen Annäherungen gab…

* Bad wurde nach seinem Erscheinen oft im  Volksgarten gespielt und als solches Bestandteil des damaligen samstäglichen Rituals

* Man in the Mirror zählt für mich zu den zehn besten Liedern überhaupt, und hat mir den einen oder anderen wichtigen Gedanken beschert.

In diesem Sinne: Mach´s gut, Michael!