Bin ich intelligent? Die Auflösung!

So, jetzt habe ich es schwarz auf weiss! Mein IQ ist……….keine Ahnung!

Ich habe je in diesem Artikel schon erzählt, daß ich mich beim WIFI Wien für eine Potanzialanalyse angemeldet habe. Ein Teil davon war auch ein Intelligenztest. Und vor dem hatte ich Angst.

Ende letzter Woche hatte ich das Analysegespräch zu dem Test. Das Ergebnis ist, daß ich eine „gemischte Intelligenz“ habe. Meine Stärken liegen im sprachlichen Bereich, auch eine bisschen im Zahlenbereich. Das räumliche Vorstellungsvermögen ist unterdurchschnittlich, die Merkfähigkeit durchschnittlich. In Summe kein Grund zur Verzweiflung. Einstein bin ich halt keiner. Aber das war mir eh klar.

Über die anderen Inhalte des Analsysegespräches schreibe ich ein andermal, da die Unterlagen, die ich erhalten habe, recht umfangreich sind. Nur so viel: ich bin froh, daß ich es gemacht habe.

Bin ich intelligent?

Keine Ahnung….aber bald werde ich es wissen! Und ich befürchte Schlimmes….

Ich habe mich beim WIFI Wien für eine Potenzialanalyse angemeldet, um meine Stärken und Schwächen besser kennenzulernen. Ich bin vor vielen Jahren in mein Berufsbild hineingesetzt worden und immer dabei geblieben…da war keine Rede von Stärken oder Schwächen.

Da ich aber etwas ändern möchte, habe ich mich zu so einer Austestung angemeldet. Bei Fit2Work war ich schon. Beim WIFI umfasst die Austestung auch einen Intelligenztest, und da befürchte ich Schlimmes…solche Tests mag ich eigentlich gar nicht. Aber ich verstehe, daß er für die Beurteilung gewisser kognitiver Fähigkeiten wichtig ist. Ich habe nur ein bisschen Angst vor dem Ergebnis….wie gehe ich damit um, wenn er schlecht ausfällt? Werde ich das einfach wegstecken können oder schadet mir der Test dann mehr, als er nützt? Egal, jetzt ist er mal vereinbart….