Wort zum Tag: WIDEG?

Hinter der kryptischen Bezeichnung WIDEG? verbirgt sich eine Frage, die sich Viktor Frankl immer wieder selbst gestellt hat: Wofür ist das eine Gelegenheit?

Gemeint ist die Frage als Reaktion, wenn es mal nicht so läuft oder wenn man in einer schwierigen Situation ist. Vielleicht kann man das zum Anlass nehmen, etwas zu verbessern. Etwas zu ändern. Sich selbst zu beobachten.

Ein banales Beispiel könnte sein: Ich stehe im Stau und ärgere mich. Aber kann ich die Zeit vielleicht nützen? Lesen; meine Partnerin anrufen und sagen, daß ich sie liebe; Pläne für das Wochenende schmieden; eine Atemübung machen usw usw.

Gibt man Wider heute in eine Suchmaschine ein, findet man auch Links zu „Managementlehren“, sogar einen Konnex zur neuen DSGVO gibt es.

Mich macht es manchmal nachdenklich.

Wort zum Tag: Ich muss mir nicht alles gefallen lassen….

….nicht einmal von mir selbst.
(Viktor Frankl)

Dieses Zitat stand in unserer Reha an der Wand eines Zimmers. Ich habe es oft und gern gelesen, weil es mir irgendwie Mut gemacht hat.Dass man auch mal sagen kann „Ok, ich spüre die Angst, aber ich kümmere mich heute mal nicht um sie“.

Ich finds schön. Und Ihr?