Slice me nice…

So, jetzt war ich ein paar Tage abstinent, und muss gleich ein paar Erlebnisse nachholen.

Letzten Donnerstag war ich mit meiner Maus nach der Arbeit in Cafe de Paris Praterstern. War recht nett, und was mir vor allem aufgefallen ist, war die 80iger Jahre Musik im Hintergrund. Höhepunkt war für mich „Slice me nice“ von Fancy, weil ich den Song seit Jahren nicht mehr gehört habe.

Und dann gabs noch ein paar andere Nummern, die mir zwar bekannt vorkamen, die ich aber nicht einordnen konnte…tja, alt wird man 🙂 Also, wenn es dort immer diese Musik spielt, lohnt sich ab und zu ein Abstecher – soll aber bitte nicht als Werbung versanden werden!

It´s one of those days…

so könnte man zu heute sagen…ein echtes Wechselbad der Gefühle von hart bis zart. Aber stellen wir das Positive voran: dem einen oder anderen Kunden konnte ich heute weiterhelfen.

Am Heimweg wieder in meinem Lieblingscafe gewesen…ich find´s schön, wenn man gleich beim Reinkommen begrüsst und die Bestellung mit der Frage „Wie immer?“ (= Melange u Mineralwasser) abgekürzt wird. Irgendjemand hat mal gesagt, dass ein gutes Cafe sozusagen ein verlängertes Wohnzimmer sein kann. Ich kanns nur bestätigen…nirgendwo anders kann ich besser über einem Problem brüten oder lernen.

So, jetzt schau ich mir noch den ZDF Bericht über die Geschehnisse 1933 in Deutschland an…und vielleicht geht sich danach noch ein kleines Spiel aus. Schönen Abend und gute Nacht Euch allen!

Zum ersten Mal ausser Haus….

…verfasst wurde ein Bog Artikel von mir.

Mit diesem etwas sperrigen Satz wollte ich nur darauf hinweisen, dass ich gerade ein einem netten, aber hektischem Cafe sitze und mir die Zeit bis zum Eintreffen von P. mit Bloggen vertreibe.

Nun, was gibt es zu sagen? Die Melange war gut, der Gast neben mir ist sauer, weil er von der Kellnerin bis dato nicht bemerkt wurde, dias junge Paar visavis ist gerade in Wirklichkeit ganz weit weg, und links neben mir versuchen gerade 2 Schüler, Französisch Vokabel zu lernen. Also, alles paletti! 🙂

Bis später!