Fit2Work – die Austestung – Erfahrungen und Enttäuschungen

Heute vormittag war es soweit – wie in einem früheren Artikel schon avisiert, hatte ich heute ein eine arbeitspsychologische Austestung bei Fit2Work.

Ich muß zugeben, eigentlich mit hohen Erwartungen in das Gespräch gegangen zu sein. Die Testung bestand aus einem Gespräch mit einer Arbeitspsychologin (ca 1 Stunde), einem Test am PC (auch ca 1 Stunde) und einem Abschlussgespräch (ca 30 Minuten). Eines vorweg: Meine Erwartungen wurden nicht ganz erfüllt, weil sie eigentlich teilweise falsch waren – dazu aber später mehr.

Das Gespräch:

Es ging um meine aktuelle Situation. Die Psychologin war recht einfühlsam und hat mir auch erklärt, was der Inhalt des Tests sein wird. Ich habe es im Vorfeld so verstanden, daß „Belastungsfaktoren“ bzw „Stärken & Schwächen“ ermittelt werden, die bei der Wahl eines neuen Berufsfeldes unterstützen sollen. Tatsächlich handelte es sich aber um einen Konzentrationstest am PC sowie Online Fragebögen zu den Themen Stress (Wie geht es mir dabei etc), Arbeitsleben (bin ich ehrgeizig, unglücklich etc) und Depression. Eine Stärke/Schwächen Analyse ist nicht Inhalt des Tests. Das war eine falsche Annahme von mir.

Der Test

Beim Konzentrationstest musste man unter Zeitdruck Bilder vergleichen und bestätigen, ob sie ident sind oder nicht. Das hört sich einfach an, aber es handelte sich um geometrische Figuren, die gar nicht so leicht auseinanderzuhalten waren.

Beim Stresstest ging es darum, wie man den Stress spürt, wie man sich dabei fühlt, was passiert, wenn man an ihn denkt usw.

Zum Thema Arbeit wurde zb gefragt, ob es belastend ist, wenn man eine Arbeit abgeben muss, die man eigentlich gerne noch verbessern würde (Perfektionismus) und vieles mehr.

Und der Depressionstest zielt darauf ab, ob noch depressive Symptome vorhanden sind.

Die Auswertung – das Abschlußgespräch

Das Gespräch war recht ausführlich – man erhält aber in 2 Wochen noch eine schriftliche Zusammenfassung. Beim Konzentrationstest habe ich unterdurchschnittlich abgeschlossen – die Fehlerquote war im guten Durchschnitt, aber die Geschwindigkeit eben nur unterdurchschnittlich.

Der Stresstest hat ergeben, daß ich oft mit einer vorgefertigten negativen Meinung in Situationen hineingehe, was dann wieder Stress erzeugt. Ich verwende aber die eine oder andere Bewältigungsstrategie, was wieder positiv gesehen wird. Ganz wesentlich ist, daß meine zugrundeliegende Angst hier ganz kräftig mitspielt.

Die Testung zur Arbeit hat einen nur durchschnittlichen Ehrgeiz bei gleichzeitig hohen Ansprüchen an mich selbst ergeben –> es schliesst sich der Kreis zum Stress.

Hinsichtlich der Depression sind noch Symptome vorhanden. Positiv wird mein soziales Umfeld gesehen.

Stärken / Schwächen

Ich erkundige mich, ob es noch weitere Austestungen gibt, die mehr in Richtung Stärken und Schwächen – Analyse gehen. Empfohlen wird mir folgendes:
Workshop Kompetenzberatung
WIFI Potenzialanalyse

Ich habe bereits an beide Einrichtungen emails versandt, mit der Bitte um einen Termin. Schaun wir mal!

Wie gehts weiter?

Wir vereinbaren, daß ich mich melde, wenn ich die oben angeführten Potenzialtests gemacht habe bzw wenn sich arbeitsmäßig etwas Neues ergibt.

Mein Fazit:

Obwohl ich mit etwas anderen Erwartungen in diesen Test gegangen bin, bin ich froh, ihn gemacht zu haben. Es ist eine Standortbestimmung 2 Monate nach der Reha. Daß ich eine schriftliche Zusammenfassung erhalte, finde ich sehr positiv – ich bin gespannt, was genau drinnen stehen wird. Es kann eine Grundlage für meine Therapeutin sein.

2 Kommentare zu „Fit2Work – die Austestung – Erfahrungen und Enttäuschungen“

  1. Ich habe mich gerade durch die letzten Artikel durchgelesen und sehe immer nich viel Kraft und Willen von deiner Seite. Du jammerst nicht, du bist im TUN. Find ich gut! Es gibt ein sehr gutes (Hör) Buch — finde Hörbücher bei solche. Themen einfacher — „Das Kind in dir muss Heimat finden“. Vielleicht hilft es dir auch bei deinem Thema.. mir hat es viel Aufklärung über mich selbst gebracht. Alles liebe!

  2. Liebe Holly, schön Dich wieder zu lesen! Und danke für Deine lieben Worte! Ich bin hat noch auf dem Weg…insofern ist der Name meines Blogs Programm. Danke auch für den Buchtip…ich hab mal ein bisschen bei Amazon reingelesen, ich glaube es wird mir auch gut tun….Alles Liebe, Wolfgang

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: