Wort zum Tag: Man kann das Leben nur rückwärts verstehen….

…aber leben muss man es vorwärts.
(Soren Kierkegaard)

Auch wieder so ein Zitat, daß man irgendwann einmal aufgeschnappt hat, daß einem aber erst jetzt bewusst wird….

Manches im Leben, vielleicht auch meine aktuelle Situation, ergibt erst jetzt einen Sinn. Vielleicht war es ganz gut, einmal hinzufallen. Oder doch nicht? Kann ich etwas aus der Vergangenheit in die Zukunft mitnehmen? Oder belastet es mich so, daß es mich am Gehen hindert?

Wieder mal ganz viel zum Nachdenken für mich. Für Euch auch?

Ein Gedanke zu „Wort zum Tag: Man kann das Leben nur rückwärts verstehen….“

  1. Ich mag Kierkegaard. Das Zitat ist weise. Es gibt auch ein Gefühl dafür, dass Fehler passieren, denn ich kann erst rückblickend voll verstehen, warum die Dinge so passiert sind, wie das nun einmal passiert ist.

    Ich mag den Begriff des „Nicht vergessen, aber nicht dauernd dran denken“ dafür ganz gerne. Das ist auch ein allgemeines Konzept, das für Fehler im Beruf, Trauer um geliebte Menschen und lernen aus der Geschichte gleichermaßen funktioniert, aber dabei das zusammenbrechen unter all der Fracht vermeidet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: