Wort zum Tag: Ich bin nicht auf der Welt….

….damit es mir schlecht geht! (Harald aus meiner Selbsthilfegruppe)

Wie einfach dieser Satz klingt. Und wie schwer es mir fällt, ihn mir immer wieder bewusst zu machen. Harald hat diesen Satz in einer Zeit „geboren“, in der es für ihn ganz und gar nicht rund gelaufen ist. Er hat sich mit diesem Satz, wie er sagt, in das Leben zurück katapultiert.

Ich beneide ihn.

 

2 Kommentare zu „Wort zum Tag: Ich bin nicht auf der Welt….“

  1. Es ist schwer, zu solchen Sätzen zu kommen.

    Ich habe in den letzten paar Arbeitstagen mal wieder ein paar meiner Mantren bemühen dürfen: „Man nimmt mir eine Aufgabe nicht ab, weil ich sie schlecht gemacht habe.“ und „Wenn ich einen Fehler gemacht habe, kann ich ihn korrigieren, niemand bringt mich dafür um.“ – vielleicht sogar: „Ich habe einen Fehler gemacht, ich muss nicht mental ein Stückchen von mir dafür erwürgen.“

    Das alles ist sehr konkret. Dieses große Gefühl, das Harald aus der Gruppe damit ausdrückt, kenne ich … von einem Freund. Der mit Panik-Attacken kämpfte. Diese Kraft, die so etwas entfaltet, entsteht in unglaublich tiefen, dunklen Tälern. Jeder, der aus diesen wieder herauskommt, ist mit sich, seinem Mut, seiner Erkenntnis, eine Bereicherung für uns alle.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: