Reha Tag 8: Von Bedürfnissen und Stadt-Land-Fluss-Spielen

Tag 8. Ein Mittwoch. Ich habe ein gutes Gefühl, fühle mich unternehmungslustig. Seit langem wieder einmal. Der Tag beginnt mit einer Gruppentherapie. Es geht vorab um das Zusammenspiel zwischen Gefühlen (Angst, Trauer, Dankbarkeit, Freude….), Gedanken(vor allem automatisch kommende Gedanken)  und Verhalten. Alle drei hängen zusammen.

Wir  machen ein Gruppenspiel: Wir sind jeweils zu dritt. Einer spielt den Gedanken, einer das Gefühl, der Dritte das Verhalten.  Ein Gedanke wird ausgesprochen (zb „Ich bin nichts wert“); aus dem resultiert ein Gefühl (zb Niedergeschlagenheit) und daraus ein Verhalten (zb sozialer Rückzug). Aber auch ein Gefühl kann einen Gedanken und ein Verhalten auslösen, genauso wie ein Verhalten einen Gedanken und ein Gefühl auslösen kann. Das Gruppenspiel war recht interessant, es zeigt Möglichkeiten, wo man ansetzen könnte.

Als Nächstes wird uns die Bedürfnispyramide nach Maslow näher gebracht. Ganz unten sind die Grundbedürfnisse wie Hunger, Durst, Schlaf, Sexualität… Danach kommt das Sicherheitsbedürfnis, Soziale Bedürfnisse (Liebe, Geborgenheit), individuelle Bedürfnisse   (Wertschätzung) und ganz oben steht die Selbstverwirklichung (persönliches Wachstum).

Und jetzt kommt es: Gemäß diesem Modell teilen uns unsere Emotionen mit, ob ein Bedürfnis erfüllt wird, oder nicht.

Der Satz hat mir schon zu denken gegeben……

Als letzten Block dieser intensiven Einheit wird der Angstkreislauf besprochen – hier ein Bild meiner Mitschrift:

Angstkreislauf
Angstkreislauf

Im Prinzip geht es um die Bewertung eines äußeren Reizes –> wird er als Gefahr bewertet, setzt ein Adrenalinschub und eine Angstreaktion ein, das Herz beginnt zu rasen, der Kreislauf schaukelt sich auf….

Wie gesagt, die Stunde war recht intensiv, wir haben viel gehört und auch aktiv eingebracht.

Letzter Punkt des Tages ist die „Denkwerkstatt“, für die ich mich freiwillig gemeldet habe. Ich habe das Gefühl, daß meine Konzentration und auch vor allem das Gedächtnis abgenommen hat. Die erste Übung ist es, eine Liste von 60 Personen neu zu schreiben, geordnet nach Geburtsdatum. Das hört sich leicht an, aber bei den Geburtsdaten sind natürlich ein paar Fallen eingebaut…..ich schaffe es ganz gut, werde als Zweiter fertig. Ich merke aber, daß es mich angestrengt hat.

Zum Abschluss spielen wir Stadt-Land-Fluss. Ich habe es schon sehr lange nicht mehr gespielt….es war lustig, Bei den Antworten waren wir eher großzügig, es soll ja Spass machen und kein Quiz sein. Es läuft ganz gut, manchmal habe ich aber ein Problem mit der jeweils offensichtlichsten Lösung. Bei „G“ zb denke ich an Guyana und nicht an das viel einfachere Griechenland.

Gut gelaunt beschliessen wir diesen Rehatag. Es war ein guter Tag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: