Wolfgang´s Weg

15 Juni, 2014

Unleidlich…

Filed under: Laufen — Wolfgang @ 15:53
Tags:

…werde ich, wenn ich eine gewisse Zeit nicht laufe….

Und das spür ich momentan. In den letzten 3 Wochen war ich nur, ich glaube 3mal laufen….die Gründe waren ein Riesen-Muskelkater nach einem für mich ungewohnten Zirkeltraining (ich konnte kaum Stiegen abwärts gehen), und, naja, auch ein bisschen Faulheit, zugegeben.

In meinem Laufplan mit Ziel, 60 Minuten durchlaufen zu können, bin ich natürlich etwas hängengeblieben…momentan bin ich bei 2×20 Minuten, und das werde ich die nächste Woche auch noch beibehalten, dafür aber hoffentlich etwas öfter.

Ich spür aber gleich, wie mir das Laufen auch seelisch abgeht. Man wird langsam unrund. Ich spür auch, wie gut ich während(nach dem Lauf über gewisse Dinge nachdenken kann…und das geht mir auch ab. Naja, heute geh ich jedenfalls noch auf eine kleine Runde, und nächste Woche tritt hoffentlich wieder Normalität ein.

 

 

Advertisements

5 Kommentare »

  1. Ich kenne das sehr gut. Laufen hilft echt viel für’s seelische Gleichgewicht. Meine momentane stressige Phase im Beruf hat mich dazu gebracht, wieder viel zu Laufen. Und das bringt es, wahrscheinlich hätte ich das alles wesentlich schlechter weggesteckt ohne die Lauferei. Während dem Lauf werden die Gedanken konstruktiv, positiv, lösungsorientiert. Das braucht man echt.

    Heute morgen habe ich mir Kopfschmerzen weggelaufen. Ich bin mit tierischen Schmerzen aufgewacht in Schläfe und Hinterkopf und Nacken. Nach 10km Laufen geht es mir jetzt wieder richtig gut. Wobei die Kopfschmerzen bei mir auch was mit Stress zu tun haben, denn sie kommen von Nackenverspannungen.

    Kommentar von Talianna — 15 Juni, 2014 @ 15:57

  2. Hallo Talianna,

    danke für Deinen Kommentar! Du beschreibst es genau…beim Laufen verschwinden bei mir (nicht gleich zu Beginn, aber nach ein paar Kilometer) Ärger und Grant, vielleicht auch mal Angst. Der Kopfsalat beginnt sich zu entwirren. Ich freu mich, daß Laufen auch bei Dir so eine schöne Wirkung hat!
    Kopfschmerzen habe ich selten, verspannte Schultern schon, wogegen das Laufen bei mir nur bedingt hilft.Aber wenn es einem allgemein besser geht, kann man das leichter verschmerzen.

    Liebe Grüsse,
    Wolfgang

    Kommentar von Wolfgang — 15 Juni, 2014 @ 16:04

  3. Es gibt einige Erklärungsansätze dafür. Einerseits werden beim Laufen natürlich Botenstoffe ausgeschüttet, die auch im Geist eine Zielrichtung und auch eine Schmerzunterdrückung auslösen. Das hilft gegen Schmerzen – und Kopfschmerzen aus Spannung sind ja eher „selbsterhaltende“ Schmerzen. Die Schmerzrezeptoren werden sensibler und feuern stärker wegen der Spannung und die Schmerzen lassen einen noch mehr anspannen. Das Laufen (bzw. allgemein sportliche Betätigung) durchbricht den verstärkenden Kreis.

    Ich wünsche Dir viel Elan, Deinen normalen Laufalltag wieder auf die Reihe zu kriegen!

    Liebe Grüße,
    Talianna

    Kommentar von Talianna — 15 Juni, 2014 @ 16:13

  4. Du hast ja genau beschrieben, was Dir das Laufen gibt und was Dir fehlt. Das sollte Motivation genug sein. 2 x 20 min sind doch schon gar nicht schlecht, also ran an die Buletten!

    Liebe Grüße
    Volker

    Kommentar von Deichlaeufer — 15 Juni, 2014 @ 19:45

  5. Genau so ist es! 🙂

    Lg Wolfgang

    Kommentar von Wolfgang — 17 Juni, 2014 @ 20:45


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: