Laufen nach Plan

Also, meistens laufe ich ja einfach drauflos, mit nur ungefähren Vorstellung davon, wie weit es heute sein soll. Da ich durch meine Grippe aber ziemlich nach hinten geworfen wurde und sozusagen wieder von unten anfange, dachte ich, versuch es doch mal mit einem Plan…..

Basis ist, daß ich es geschafft habe, wieder 30 Minuten durchlaufen zu können. Ziel ist es, auf 60 Minuten zu kommen. Normalerweise würde ich einfach versuchen, jedes mal ein bisschen weiter oder länger zu laufen. Zur Abwechslung versuche ich es mal etwas strukturierter, mit Hilfe eines aus einem Laufbuch entnommenen Trainingsplanes:

Der Plan sieht abwechselnde Lauf und Gehphasen vor. Aktuell bin ich bei 2 x 17 Minuten, mit 2 Minuten Gehpause. Nächste Woche sind es 2 x 20 Minuten. Optimal sind 3 Einheiten pro Woche.

An sich habe ich mit dieser Methode vor einigen Jahren, als ich mit dem Laufen wieder begonnen hatte, gute Erfahrungen gemacht. Ich habe mich damit auf ein Durchlaufen von 30 Minuten „hochgehangelt“, wie man bei uns so sagt. Es waren halt  zb 4 x 5 Minuten, 2×15 Minuten usw.

Ich hoffe, ich kann ein regelmäßiges dreimaliges Training pro Woche arrangieren….womit wir beim Thema Prioritätenplanung landen. Aber darüber soll ein andermal geschrieben werden….