Regen und Segen

Gestern hat es über Wien wie aus Schaffeln geschüttet – also ideales Laufwetter für die Allee! 🙂

Es ist lange her, daß ich im Regen gelaufen bin. Normalerweise mag ich es lieber, wenn der Regen erst während des Laufens einsetzt. Gestern war es gleich von Beginn weg, was anfangs ein bisschen unangenehm war. Aber nach 1 km war die Körperwärme da, und alles ok.

Der Lauf selbst war mittelprächtig. Ich habe nach 3 km flaue Schenkel bekommen und musste 1 km gehen. Ab und zu habe ich das, ein seltsames Gefühl. Aber immerhin, ich konnte dann ganz langsam ( = 9 min / km) den Lauf zu Ende bringen. Früher hätte ich vielleicht aufgegeben.