Wolfgang´s Weg

28 April, 2013

Morgenlauf oder der Versuch, aus 2 3 zu machen

Filed under: Laufen — Wolfgang @ 20:35
Tags:

Uaaaahhh….mit einem lauten Gähnen um 6.45 begann der gestrige Samstag für mich. Normalerweise pflege ich an Samstagen bis 8.00 zu büseln (= schlafen), doch aus einem mir eigentlich unerfindlichen Grund wollte ich nach langer Zeit wieder einmal einen Morgenlauf versuchen.

Der letzte Lauf im Morgengrauen ist schon Jahre her und nahm kein gutes Ende…bitte erspart mir die Details….;-)

Wie dem auch sei: Zur Verwunderung meiner besseren Hälfte bin ich also um 7.00 – nach dem Verzehr einer Banane – losgetrabt. Nicht ohne den Hinweis „wenn Du eh schon unterwegs bis, nimm bitte beim Rückweg frische Brötchen mit“.

Zu meiner Überraschung ist es eigentlich ganz gut gelaufen. Ich war auf meiner Stammstrecke am Marchfeldkanal unterwegs, also ebenes Gelände mit Wald uns Schotterwegen. Luft und Temperatur waren sehr angenehm. Erstaunt war ich, daß mir bereits relativ viele Läufer begegnet sind – es war ganz schön was los. Übrigens waren es überwiegend Damen – soll uns das etwas sagen?
In Summe ein schöner Lauf…etwas langsamer als sonst, aber ich muss mich halt erst dran gewöhnen bzw so ist das halt in der Früh 🙂

Acker

Da war schon jemand fleissig am Arbeiten in aller Früh…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der eigentliche Grund für meinen morgendlichen Aufbruch ist der Versuch, aus meine 2 wöchentlichen Einheiten 3 zu machen. Bisher waren meine Lauftermine immer Dienstag und Sonntag. Samstag früh wäre eine Möglichkeit, eine dritte Einheit einzuschieben. Warum um Gottes willen in der Früh? Gibt es denn da keine besseren Termine?

Der wichtigste Grund für meine Entscheidung ist wunderschön und schläft gerade neben mir, während ich diese Zeilen tippe. Wir sind beruflich beide stark eingesetzt, und durch das Laufen entgeht uns natürlich auch ein bisschen gemeinsame Zeit. Sie akzeptiert es, aber ich möchte es nicht überstrapazieren. Deswegen ist es mir lieber, ich knapse mir ein bisschen was vom SamstagMorgenSchlaf ab. Mal sehen, wie es sich weiterentwickelt…..

Laufdaten 27.4.2013
Distanz: 6,6, km
Dauer: 1 Stunde
Strecke: Marchfeld
Geschwindigkeit: 8:55 km / min

Advertisements

4 Kommentare »

  1. Das ist Liebe, wenn man für seine Liebste seinen geliebten Schlaf abbricht um durch das Laufen keine gemeinsame Zeit zu verlieren. Nebenbei läßt es erkennen, wie wichtig Dir auch das Laufen ist. Toll!

    Liebe Grüße
    Volker

    Kommentar von Deichlaeufer — 29 April, 2013 @ 21:13

  2. Naja, es ist doch so, daß durch das Laufen auch Zeit für gemeinsame Unternehmungen fehlt. Durch „Zeitmanagement“ kann man es zwar verbessern, aber trotzdem. Ein dritter Lauf in der Woche am Nachmittag/Abend würde und wieder etwas wegblicken….

    Ich schau mal, wie lange ich es morgens durchhalte :-))

    Kommentar von Wolfgang — 30 April, 2013 @ 06:11

  3. Da bringst du mich doch glatt auf eine Idee. Langsam wären Morgenläufe wirklich wieder eine angenehm temperierte Alternative. Vielleicht noch nicht gerade morgen, aber ich werde deinem guten Beispiel definitiv folgen 😉

    Liebe Grüße,
    Markus

    Kommentar von markusrennt — 30 April, 2013 @ 15:51

  4. Hallo Markus,

    ja, versuch es einfach! Ich bin gespannt, wie lange ich es durchhalte 🙂

    Kommentar von Wolfgang — 01 Mai, 2013 @ 17:28


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: