Wolfgang´s Weg

08 März, 2013

Warum man seinen Befund nicht googeln sollte….

Filed under: Laufen — Wolfgang @ 18:24
Tags: ,

Ich hatte letzte Woche mein Lungen CT in der „Röhre“. Wobei, eine Röhre war es zu meiner Überraschung eigentlich nicht, sondern eher ein Ring, in den man sich gelegt hat, und der den Oberkörper entlang auf- und ab gefahren ist. Hat sich ein bisschen wie in Raumschiff Enterprise angefühlt 🙂

Ok, nach 10 Minuten war es vorbei, sehr angenehm. Und den Befund konnte ich gleich am nächsten Tag abholen, zur Besprechung mit dem Lungenarzt.

Natürlich habe ich ihn zu Hause, vor dem Gespräch mit dem Lungenarzt, gelesen. Und dabei ist mir ganz anders geworden. da war die Rede von einem „Rundherd“ den man in der Lunge gefunden hätte. Es folgte eine  medizinische Beschreibung, aus der ich nicht schlau wurde. Und wie es halt so ist, wenn man etwas nicht weiß, fragt man eben Dr Google….

Es folgten unzählige Links mit allen möglichen Krankheitsbildern, auf die ich hier gar nicht im Detail eingehen möchte. Es hat auf jeden Fall für eine schlaflose Nacht gereicht.

Am nächsten tag habe ich gleich in der Früh beim Lungenarzt angerufen, in der Hoffnung auf einen schnellen Termin. An sich wäre erst nächste Woche etwas frei; nachdem ich meine Unruhe erklärt hatte, durfte ich gleich kommen.

Die ca 30 Minuten im Wartezimmer verbrachte ich in einem Schwanken zwischen Bangen und Hoffen, aber nicht in Panik. Zu meiner großen Erleichterung beruhigte mich der Arzt sofort, ich müsse mir keine Sorgen machen. Dieser „Rundherd“ sei sehr klein und rührt wahrscheinlich von einer vergangenen Infektion. Es handle sich auch nicht um einen Tumor oder ähnliches.

Im Nachhinein betrachtet, war das eine wertvolle Erfahrung und Lehre.Was ich daraus gelernt habe: Als Laie sollte man keinen Befund googeln, man macht sich damit nur selber fertig.

Der an diesem ag anschliessende Lauf war dafür umso schöner….

Advertisements

4 Kommentare »

  1. Ich bin auch so einer, der alles googelt und habe mir so auch schon eine schlaflose Nacht ergoogelt. Ich werde es künftig lassen. Ärzte wissen zum Glück doch noch mehr als das Internet 😉

    Freut mich, dass jetzt bei Dir alles für gut befunden worden ist.

    Liebe Grüße aus dem kalten Oldenburg
    Volker

    Kommentar von Deichlaeufer — 08 März, 2013 @ 19:37

  2. 🙂 das ist generell das Problem mit dem ‚Wissen‘ aus dem Internet: man findet zwar alles, aber es ist immer noch der nächste Schritt zu tun, nämlich verstehen und bewerten. Aber immerhin hat es dir einen schnellen Arzttermin eingebracht. Außerdem warst du wahrscheinlich besser auf den Termin vorbereitet. Und du hast noch etwas gelernt 🙂
    Liebe Grüße,
    Stefan

    Kommentar von sbraun58 — 08 März, 2013 @ 19:49

  3. Lieber Stefan,

    ja, Du hast recht…zwischen Finden/Lesen und verstehen ist ein himmelweiter Unterschied…nicht nur bei Befunden. Aber in Summe bin ich dankbar für das Erlebnis!

    Lg Wolfgang

    Kommentar von Wolfgang — 09 März, 2013 @ 22:44

  4. Ja, gottseidank ist Dr Google nicht allwissend…und wie Stefan schon in seinem Kommentar gesagt hat, gibt es einen grossen Unterschied zwischen Finden und Verstehen/Bewerten…

    Liebe Grüsse aus dem momentan milden Wien…soll aber nächste Woche wieder schlechter werden.
    Wolfgang

    Kommentar von Wolfgang — 09 März, 2013 @ 22:46


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: