Man spricht nicht gerne darüber…

…aber hier sind wir ja unter uns.

Es geht um den…sagen wir, Flüssigkeitshaushalt des Körpers. Klar – was oben reingeht, muß unten auf irgendeine Art und Weise wieder raus – und nicht alles wird ausgeschwitzt. Ein Teil verlässt im Kreislauf der Verdauung unseren Körper. Bei uns in Österreich sagt man „die kleine Seite“ dazu 🙂

So, nach dieser fulminanten Einleitung, in der ich mich um das medizinisch korrekte, aber doch nicht alltägliche Wort gedrückt habe: Es geht um das Thema Harndrang.

Wenn ich am Dienstag in der Hauptallee Strecken zwischen 8-10 km laufe, habe  ich regelmäßig das Problem, daß so bei Kilometer 7-10 der Harndrang so stark wird, daß ich das Laufen unterbrechen und einer der glücklicherweise vorhandenen Dixi-Klos aufsuchen muß. Witzigerweise spüre ich über lange Zeit gar nichts – aber kaum ist die Toilette in Sicht, meldet sich meine Blase so stark, daß ich eben kurz unterbrechen muß. Manchmal komme ich mir schon wie der Pavlovsche Hund vor 🙂

Vielleicht auch schon ein Zeichen des fortschreitenden Alters, wenn man in die Planung seiner Laufstrecke auch die Position der Bedürfnisanstalten einbeziehen muß!

2 Kommentare zu „Man spricht nicht gerne darüber…“

  1. Mein Bruder hat das auch schon erzählt, dass er manchmal in die Büsche muss. Für mich als Mädchen wäre das doch schwieriger zu bewerkstelligen 😉 Vielleicht musst Du mal eine andere Strecke laufen, um zu gucken, ob es an dem Häuschen oder der Blase liegt.
    Liebe Grüße! Jenneke

  2. @Jenneke
    Ich bin ja schon froh, daß es die Dixies gibt…mit den Büschen ist das so eine Sache, wenn man an einer belebten Strecke läuft 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: