Man spricht nicht gerne darüber…

…aber hier sind wir ja unter uns.

Es geht um den…sagen wir, Flüssigkeitshaushalt des Körpers. Klar – was oben reingeht, muß unten auf irgendeine Art und Weise wieder raus – und nicht alles wird ausgeschwitzt. Ein Teil verlässt im Kreislauf der Verdauung unseren Körper. Bei uns in Österreich sagt man „die kleine Seite“ dazu 🙂

So, nach dieser fulminanten Einleitung, in der ich mich um das medizinisch korrekte, aber doch nicht alltägliche Wort gedrückt habe: Es geht um das Thema Harndrang.

Wenn ich am Dienstag in der Hauptallee Strecken zwischen 8-10 km laufe, habe  ich regelmäßig das Problem, daß so bei Kilometer 7-10 der Harndrang so stark wird, daß ich das Laufen unterbrechen und einer der glücklicherweise vorhandenen Dixi-Klos aufsuchen muß. Witzigerweise spüre ich über lange Zeit gar nichts – aber kaum ist die Toilette in Sicht, meldet sich meine Blase so stark, daß ich eben kurz unterbrechen muß. Manchmal komme ich mir schon wie der Pavlovsche Hund vor 🙂

Vielleicht auch schon ein Zeichen des fortschreitenden Alters, wenn man in die Planung seiner Laufstrecke auch die Position der Bedürfnisanstalten einbeziehen muß!