Wolfgang´s Weg

16 Oktober, 2011

Es ist nicht Aufgabe der Verbraucher, zu wissen, was sie wollen….

Filed under: Weisheiten — Wolfgang @ 15:28
Tags: , , , , ,

….dieses Zitat wird dem leider vor kurzem verstorbenen Steve Jobs  (Apple) zugeschrieben. Und zwar als Antwort auf die Frage, welche Marktforschung ihm zur Entwicklung des Ipad geraten habe.
(siehe zb Artikel Presse am Sonntag 16.10.2011 bzw  FAZ vom 25.8.2011)

Auf den ersten Blick wirkte das Zitat sehr negativ auf mich, weil etwas abgehoben. Wie kann sich jemand anmaßen, zu wissen, was ich will???

Bei längerem Nachdenken muß ich aber zugeben – da ist schon was dran. So etwas wie das Ipad hätte ich nie „gewollt“ – weil ich gar nicht gewußt hätte, daß es so etwas gibt. Natürlich – wirklich brauchen tu ich es nicht. Aber schön ist es schon!

Ich denke, die Wirtschaft greift bei allem, was über unsere Grundbedürfnisse geht, darauf zurück. Viele Innovationen wurden erst dadurch geboren. Würden wir bei dem stehenbleiben, was wir „wirklich brauchen“ – vielleicht würden wir noch in Höhlen leben. Wer weiß.

Andererseits: Künstliche Bedürfnisse, geheime Verführer – haben auch ihre Schattenseiten. Zu glauben, „daß mußich unbedingt haben“, hat schon so manchen ins finanzielle Unglück gestürzt. Wieder andererseits: Ganze Industriezweige leben davon, uns etwas zu verkaufen, was wir nicht unbedingt benötigen. Das Weihnachtsgeschäft würde zusammenbrechen, wenn man nur das Nötigste kauft – und damit die Wirtschaft.

Ach, ich weiß einfach nicht….

Advertisements

2 Kommentare »

  1. Ich bin ja relativ apfelresistent 🙂 Bis auf meinen iPod hab ich nix von ihm. Allerdings nicht, weil ich die Produkte in Frage stelle, sondern vielmehr deren Preisgestaltung und die Massenhysterie. Würde das Phone 200 weniger kosten, hätte ich es gekauft, aber ich bin nicht gewillt über 600 Euro für das Teil hinzublättern. Entwicklung und Innovationen sind wichtig, keine Frage. Und der gute Mann hat da einiges weitergebracht – allerdings kannte er sich nicht nur damit aus wie seine Geräte, sondern vor allem wie die Konsumenten ticken.
    Ich bin bis auf die angesprochenen Punkte völlig d´accord mit allem wo der Apfel drauf ist. 200 Euro weniger und ich wäre eine von euch 🙂

    Kommentar von Holly — 17 Oktober, 2011 @ 21:23

  2. Ich finde es spannend, wenn jemand neue Ideen hat und diese auch umsetzt. Ob ich das Produkt dann kaufe bleibt ja meine Entscheidung. Bei Apple kann ich allerdings schwer widerstehen 🙂 Die Preise sind vergleichsweise hoch, dafür bin ich aber mit den Produkten sehr zufrieden; es macht Spaß damit zu arbeiten. Da liegt für mich das Verdienst von Steve Jobs: er hat uns gezeigt, dass man gute Produkte herstellen und damit auch erfolgreich sein kann. Er hat keine Kompromisse gemacht, sondern seine Vorstellungen konsequent umgesetzt. Und das ist gut! Er wird fehlen.

    Liebe Grüße,
    Stefan

    Kommentar von sbraun58 — 04 Dezember, 2011 @ 22:35


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: