Wolfgang´s Weg

26 Juni, 2011

Moderne Sklaverei

Filed under: Uncategorized — Wolfgang @ 17:54
Tags: ,

Heute habe ich zufällig ein Exemplar der (der katholischen Kirche nahestehenden) österreichischen Wochenzeitung „Die Furche“ in die Hände bekommen.

In einem der Artikel ging es um moderne Sklaverei. Leitsatz: „Sklaven gibt es, weil andere von ihrer Ausbeutung profitieren. Die Profiteuere sind unter anderem wir selbst. Lt Artikel arbeiten geschätzte 27 Mio Menschen in sklavereiähnlichen Verhältnissen – auch für Europas Konsumenten“.

Ich glaube, dass man sich das bewusst machen sollte. Die Frage „Wo kommen die Dinge, die ich kaufe, eigentlich her?“ stelle ich mir selbst auch viel zu wenig. Was kann man dagegen tun?

Leider scheint der Artikel im Netz nicht auf. Wer zufällig ein Printexemplar in die Hand bekommt, dem empfehle ich die Lektüre.

Advertisements

5 Kommentare »

  1. Tja, damit habe ich mich auch schon ausführlich befasst und bin vom 100. ins 1.000 gekommen und irgendwann verzweifelt. Die Organic Cotton Labels diverser Marken, zB … naja, was drin ist, ist die eine Sache und was drauf steht die andere. Ja, es ist Organic Cotton drin, aber nicht zu 100%.
    Oder Lebensmittel. Ich kaufe Bio und aus Österreich. Hauptgrund: artgerechte Tierhaltung. 2. Umweltschutz. Aber sogar bei Bio ist es mit artgerechter Tierhaltung nicht weit her. Da gibts Auflagen, die erfüllt werden, aber wenn da steht, dass ein pro Schwein 2m² zur Verfügung stehen müssen, dann ist das von „Artgerecht“ aber bitte noch meilenweit entfernt.
    Also was Kleidung betrifft, gibt es sicher Fair Trade Produkte, nur bin ich da selber noch am Anfang meiner Recherchen.
    Und bei Lebensmitteln: vorab im Internet informieren, es gibt schon einige Bauern, die über Websites verfügen, wo man sieht wie die Tiere gehalten. Oder die verschiedenen Stände ausprobieren. Dito was Fleisch anbelangt: Fleischer (ja, es gibt noch ein paar..) Du wirst den Unterschied schmecken.

    Kommentar von Holly — 26 Juni, 2011 @ 20:08

  2. ..also ich meinte: die verschiedenen Stände am Markt ausprobieren. Zuviele Tippfehler diesmal, is halt Sonntag Abend 😉

    Kommentar von Holly — 26 Juni, 2011 @ 20:10

  3. @Holly
    Umso schöner, dass Du Dir am Sonntag Abend die Zeit für diesen Beitrag genommen hast. Danke dafür!
    Liebe Grüsse,
    Wolfgang

    Kommentar von Wolfgang — 27 Juni, 2011 @ 20:39

  4. Hab heute etwas sehr interessantes gefunden zu dem Thema. Lies mal hier rein

    http://www.fazitmagazin.at/2011/06/der-gute-mensch-von-bergl-fazitgesprach-mit-josef-zotter/

    Kommentar von Holly — 18 Juli, 2011 @ 17:04

  5. Liebe Holly,
    vielen Dank für den Link! Herr Zotter ist sicher einer der bemerkenswertesten Unternehmer Österreichs, der noch dazu das Glück hat, auch materiell erfolgreich zu sein. Dies gibt ihm natürlich auch die Freiheit, seine Meinung auch leben zu können. War ein sehr interessanter Artikel!
    Liebe Grüsse
    Wolfgang

    Kommentar von Wolfgang — 18 Juli, 2011 @ 20:57


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: