Moderne Sklaverei

Heute habe ich zufällig ein Exemplar der (der katholischen Kirche nahestehenden) österreichischen Wochenzeitung „Die Furche“ in die Hände bekommen.

In einem der Artikel ging es um moderne Sklaverei. Leitsatz: „Sklaven gibt es, weil andere von ihrer Ausbeutung profitieren. Die Profiteuere sind unter anderem wir selbst. Lt Artikel arbeiten geschätzte 27 Mio Menschen in sklavereiähnlichen Verhältnissen – auch für Europas Konsumenten“.

Ich glaube, dass man sich das bewusst machen sollte. Die Frage „Wo kommen die Dinge, die ich kaufe, eigentlich her?“ stelle ich mir selbst auch viel zu wenig. Was kann man dagegen tun?

Leider scheint der Artikel im Netz nicht auf. Wer zufällig ein Printexemplar in die Hand bekommt, dem empfehle ich die Lektüre.